Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Doppelstäbler

Zur 500-Jahr-Feier der beiden Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft im Bund der Eidgenossen (1501-2001) wurde eine Lokalwährung, der "Doppelstäbler" im Wert von 10 Franken geprägt und war lokal bis zum 31. August 2001 im Umlauf.

Die Vorderseite der Münze zeigt die geographischen Umrisse der beiden Kantone, welche eine Baumkrone bilden. Die Rückseite bildet das offizielle Logo 500-Jahr-Feier der beiden Stände.

Der Name "Doppelstäbler" bezieht sich auf die Wappen der beiden Halbkantone. Beide Wappen leiten sich vom Krummstab des  des Fürstbischofs von Basel her. Seit 1373 prägte die Stadt Basel Pfennige mit dem Baselstab, die als "Stäbler" bezeichnet wurden.

Die Lokalwährung wurde an der Münzenmesse Basel (2. - 4. Februar 2001) auf den Maschinen der Firma Gräbener aus Netphen-Wertenbach geprägt. Besucher hatten die Möglichkeit, ihren eigenen "Doppelstäbler" zu prägen.  Die Lokalwährung wurde bis am 31. August 2001 in vielen Geschäften angenommen und konnte bis am 31. August 2001 in den Kantonalbanken beider Kantone zum vollen Nennwert eingetauscht werden.  

Legierung: Kern aus Nordic-Gold und der Rand aus Nickel
Auflagen
10 Franken-Bimetall: 100'000 + 10'000 in PP
20 Franken-Silber: 3000 (Verkaufspreis 40.-)
100 Franken-Gold: 1000 (Verkaufspreis 300.-)

 


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post Juni 2019

Neue Schweizer Sondermünzen "Krokodil" und "Mondlandung"
Das Stauro- und Christogramm auf Münzen
Münzen von Sigismund III. - König von Schweden und Polen
Neue Prägungen aus aller Welt
Aus der Welt der Banknoten (neue Serie)
Monete da 10 centesimi del 2005 con un forte colore giallo zafferano (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
Keinen Eintrag gefunden.
a patmueller.ch website