Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Korn Ferdinand

Ferdinand Korn lebte von 1825 bis ungefähr 1870. Der aus Mainz gebürtige Korn wurde im Jahre 1855 Hauptgraveur an der neuen Eidgenössischen Münzstätte in Bern. Von 1858 bis 1859 war er ihr Direktor. Als Stempelschneider setzte er seinen Namen auf die ursprünglich von Bovy geschaffenen Silbermünzen der Jahre 1857 bis 1863. Dies führte zu einer Kontroverse mit Bovy, dessen Name ursprünglich die Münzen schmückte. Korn ging 1859 zurück nach Deutschland und erhielt die Stellung eines Münzmeisters des Herzogs von Nassau in Wiesbaden, die er bis zur Schliessung der Münzstätte 1866 inne hatte. Korns Name erscheint auch auf den Schützenfesttalern von 1857 und 1859.


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post Februar 2019

48. Internationale Basler Münzenmesse 2019
Spezialeditionen Münzenmesse Basel 1976-2009
Die neuen Schweizer Sondermünzen "Cirkus Knie" Dampfschiff "Blümlisalp" und "Reh"
Gigantischer keltischer Hortfund wird bewertet
Blättern im Album: Kolumbianische Kurantmünzen
Die Berner und Zürcher numismatischen Vereine laden zur Hauptversammlung
Le originali medaglie della corsa di montagna Sierre-Zinal (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
 bis
Teutoburger Münzauktion Borgholzhausen (DE)
7ème Salon Numismatique Martigny
a patmueller.ch website