Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Wiener Philharmoniker

Als Wiener Philharmoniker wird die Anlagemünze aus Gold aus dem Musikland Österreich bezeichnet. Geschaffen hat ihn der Chefgraveur der Münze Österreich Thomas Pesendorfer im Jahr 1989. Er zeigt die Orgel des Wiener Musikvereins auf der Wertseite und auf der anderen Seite ist in der Mitte ein Cello, rechts und links aussen je eine Geige, direkt neben dem Cello je eine Bratsche und oben links das Wiener Horn (kein Waldhorn!). Hinter dem Cello ragen das Fagott und die Harfe hervor. Der Wiener Philharmoniker hatte gegen die fünf grossen Anlagemünzen anzutreten, den Maple Leaf aus Kanada, den Nugget aus Australien, den Eagle aus Amerika, der Britannia aus Grossbritannien und den Krügerrand aus Südafrika. Bereits 1991 war der Wiener Philharmoniker Europas Nummer 1 bei den Goldbullionmünzen. Ein Jahr später belegt er bei den Goldanlagemünzen bereits weltweit den ersten Platz. Im 2008 wurde der zehnmillionste Wiener Philharmoniker geprägt. Mit einem 1000-Unzen-Philharmoniker zum 15. Geburtstag schafft es die Goldmünze in das „Guiness Book of Records“. Es wurden 15 Exemplare hergestellt. Durchmesser 37 cm, Gewicht 31,103 kg, Dicke 2 cm. Wiener Philharmoniker in Silber Seit 2008 bringt die Münze Österreich als Alternative zum goldenen „Wiener Philharmoniker“ den silbernen Bruder – zu einer Unze heraus.

1 Unze Wiener Philharmoniker, Quelle: Münze Österreich

1 Unze Wiener Philharmoniker, Quelle: Münze Österreich


1 Unze Wiener Philharmoniker, Quelle: Münze Österreich

1 Unze Wiener Philharmoniker, Quelle: Münze Österreich


Link zur Bild und Textquelle


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren

Schweizer Finanzmuseum ist für den Europäischen Museumspreis nominiert

Erst im Sommer 2017 öffnete das erste und einzige Finanzmuseum des Bankenlandes Schweiz in Zürich seine Türen. Nun würdigt das European Museum Forum das Museum mit einer Nominierung für ...
mehr

Numis-Post Januar 2019

Die Bluttat vom Greifensee - eine Medaille
Stempeldrehungen bei Bundesmünzen
Russische Platinmünzen von 1839
Reisebericht aus Kuba (Teil 2)
Bericht über das Mittelaltersymposium in Frankfurt
Casa Savoia - Eine Adelsfamilie zwischen Italien, Frankreich und der Schweiz (Teil 3)
Vernissage für den Grosso aus der Münzstätte Bellinzona (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
49. MMB-Börse Münzen Mineralien Briefmarken Friedrichshafen
a patmueller.ch website