Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Der Goldkurs ist hoch, der Zeitpunkt scheint günstig. Sie wollen Ihr Gold verkaufen? Kein Problem, viele Händler und Juweliere freuen sich auf ein Geschäft. Doch aufgepsst, nicht alles ist Gold, was glänzt.


Weiterführende Links: ''Schweizerische Edelmetallkontrolle
Lesenswert in diesem Zusammenhang ist vor allem die Broschüre «Echt, unecht oder gefälscht.» Die Broschüre finden Sie unter «Gesetze / Vorschriften» und dann auf der rechten Seite unter «Dokumentationen»


Weiterführende Links: ''Ratgeber - Der Kurs meines Goldvreneli


Der hohe Goldpreis lässt so manchen Goldbesitzer in Gedanken versinken: «Soll ich nun meine Ringe, Ketten verkaufen?» Denn meist ist der Schmuck schon ein wenig in die Jahre gekommen und ein kleines oder auch grosses Taschengeld kommt so manchem gelegen. Doch aufgepasst! Nicht alles ist Gold, was glänzt.

Kassensturz vom 15.12.2009


Auch wenn schon eine Zeit her, hat die Sendung vom Kassensturz vom 15. Dezember 2009 bis heute Bedeutung und hat schonungslos aufgezeigt, dass manch ein Käufer mehrheitlich das eigene Portemonnaie im Kopf hat. Ein Vergleich lohnt sich also. Berücksichtigen Sie nicht nur die Juweliere, sondern auch die ''Münzenhändler. Nicht wenige betätigen sich aktiv am Goldhandel. Zudem wird geraten, sich vorher ein ungefähres Bild über den Wert der goldigen Schätze zu machen. Sie werden jedoch nicht den ermittelten Wert zu 100% erhalten. Für den Händler entstehen nach dem Kauf viele Folgekosten, die er verrechnen muss. Folgendes Vorgehen wird empfohlen:

1. Goldgehalt feststellen: Suchen Sie den Goldstempel. Die dreistellige Zahl verrät den Goldgehalt. 750 bedeutet beispielsweise, dass 75% des Materials reines Gold ist.

2. Schmuck wägen

3. Gewicht mit dem prozentualen Goldgehalt multiplizieren

4. Multiplizieren Sie anschliessend diesen Wert mit dem aktuellen Goldkurs (den Kurs finden Sie in jeder Zeitung)

 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren

Schweizer Finanzmuseum ist für den Europäischen Museumspreis nominiert

Erst im Sommer 2017 öffnete das erste und einzige Finanzmuseum des Bankenlandes Schweiz in Zürich seine Türen. Nun würdigt das European Museum Forum das Museum mit einer Nominierung für ...
mehr

Numis-Post Januar 2019

Die Bluttat vom Greifensee - eine Medaille
Stempeldrehungen bei Bundesmünzen
Russische Platinmünzen von 1839
Reisebericht aus Kuba (Teil 2)
Bericht über das Mittelaltersymposium in Frankfurt
Casa Savoia - Eine Adelsfamilie zwischen Italien, Frankreich und der Schweiz (Teil 3)
Vernissage für den Grosso aus der Münzstätte Bellinzona (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
49. MMB-Börse Münzen Mineralien Briefmarken Friedrichshafen
a patmueller.ch website