Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


ECU

Die Bezeichnung ECU tauchte schon sehr früh auf. 1266 bis 1270 verwendete man den Begriff für die Goldmünzen, die unter dem König von Frankreich, Ludwig IX. dem Heiligen geprägt wurden (Écu). Écu leitet sich vom lateinischen Wort scutum = Schild ab, die auf den Goldmünzen von damals zu sehen waren.

Heutzutage ist ECU wohl eher für die Abkürzung von European Currency Unit bekannt und kann als Vorgänger des Euros bezeichnet werden. 1981 wurde die Buchwährung als alleinige Rechnungseinheit der Europäischen Gemeinschaft festgelegt. 

Frankreich, Louis XII 1498-1514, écu au Soleil

Frankreich, Louis XII 1498-1514, écu au Soleil


Bildquelle CNG coins (http://www.cngcoins.com)


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren

Schweizer Finanzmuseum ist für den Europäischen Museumspreis nominiert

Erst im Sommer 2017 öffnete das erste und einzige Finanzmuseum des Bankenlandes Schweiz in Zürich seine Türen. Nun würdigt das European Museum Forum das Museum mit einer Nominierung für ...
mehr

Numis-Post Januar 2019

Die Bluttat vom Greifensee - eine Medaille
Stempeldrehungen bei Bundesmünzen
Russische Platinmünzen von 1839
Reisebericht aus Kuba (Teil 2)
Bericht über das Mittelaltersymposium in Frankfurt
Casa Savoia - Eine Adelsfamilie zwischen Italien, Frankreich und der Schweiz (Teil 3)
Vernissage für den Grosso aus der Münzstätte Bellinzona (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
49. MMB-Börse Münzen Mineralien Briefmarken Friedrichshafen
a patmueller.ch website