Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Heller

Die ersten Heller wurden im 12. Jahrhundert unter Friedrich Barbarossa in der Münzstätte Hall (deswegen Heller) in Schwaben geprägt. Der Heller verbreitete sich schnell in Südwestdeutschland, da dieser leichte Pfennig sich sehr gut für den Kleinhandel eignete. Auf dem Heller aus der Haller Münzstätte ist eine Innenfläche einer Hand und auf der Rückseite ein Kreuz abgebildet. Weitere Münzstätten prägten die Heller, zuerst mit den ursprünglichen Motiven, danach vermehrt mit eigenen.
 
Ab dem 14. Jahrhundert nahm die Qualität des Hellers laufend ab („keinen Heller wert“) und war schliesslich nur noch einen halben Pfennig wert. In Deutschland wurde noch im 19. Jahrhundert der kupferne Heller geprägt. 1892 wurde bei Einführung der Kronenwährung in Österreich 1/100 der Währungseinheit Heller genannt.

Heller

Heller


Bildquelle MoneyMuseum


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post Juni 2019

Neue Schweizer Sondermünzen "Krokodil" und "Mondlandung"
Das Stauro- und Christogramm auf Münzen
Münzen von Sigismund III. - König von Schweden und Polen
Neue Prägungen aus aller Welt
Aus der Welt der Banknoten (neue Serie)
Monete da 10 centesimi del 2005 con un forte colore giallo zafferano (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
Keinen Eintrag gefunden.
a patmueller.ch website