Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Helvetische Republik

Die Helvetische Republik wurde am 12. April 1798 ausgerufen und am 10. März 1803 wieder aufgelöst.

Nach dem Einmarsch der französischen Truppen 1787 zwangen die Franzosen der Schweiz den Einheitsstaat auf. Erstmals wurde 1798 unter der Helvetischen Republik der Versuch unternommen, das schweizerische Münzwesen zu ordnen. Eine für die ganze Schweiz geltende Münzserie sollte alle bis dahin kursierenden Münzsorten ersetzten. Die Einheit, man hatte das Bernische Münzwesen als Vorbild genommen, war erstmals der Schweizerfranken zu 10 Batzen (100 Rappen). Nach der Auflösung der Helvetik 1803 erlangten die Kantone wiederum ihre Münzhoheit unter der Mediationsverfassung Napoleons. Leider wurde kein ernster Versuch gemacht, das Münzwesen zu regeln. Es fiel wieder in den alten unerfreulichen Zustand zurück; die Situation verschlimmerte sich durch die Ausgabe einer Unmenge kleiner Scheidemünzen der neugeschaffenen Kantone.


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren

Schweizer Finanzmuseum ist für den Europäischen Museumspreis nominiert

Erst im Sommer 2017 öffnete das erste und einzige Finanzmuseum des Bankenlandes Schweiz in Zürich seine Türen. Nun würdigt das European Museum Forum das Museum mit einer Nominierung für ...
mehr

Numis-Post Januar 2019

Die Bluttat vom Greifensee - eine Medaille
Stempeldrehungen bei Bundesmünzen
Russische Platinmünzen von 1839
Reisebericht aus Kuba (Teil 2)
Bericht über das Mittelaltersymposium in Frankfurt
Casa Savoia - Eine Adelsfamilie zwischen Italien, Frankreich und der Schweiz (Teil 3)
Vernissage für den Grosso aus der Münzstätte Bellinzona (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
49. MMB-Börse Münzen Mineralien Briefmarken Friedrichshafen
a patmueller.ch website