Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Gatz, Peter

Peter Gatz, Bürger von Basel, wurde 1423/1424 zum Münzmeister der Reichsmünzstätte in Frankfurt ernannt. Die meiste Zeit verbrachte er jedoch in seiner Heimatstadt wo er das Münzmeisteramt bekleidete. Die Obhut über mehrere Münzstätten gleichzeitig war keineswegs aussergewöhnlich. In den beiden Münzstätten, sowie auch in Nördlingen, sollten Goldgulden nach denselben Richtlinien geprägt werden, die einheitlich von König Sigismund festgesetzt wurden. Eine enge Verbundenheit zwischen Frankfurt und Basel bestand ohnehin bereits aufgrund des regen Kredit- und Geldverkehrs. 
Peter Gatz waren von König Sigismund einige Privilegien zugesichert worden; so stand er direkt unter der Gerichtsbarkeit des Königs. Lediglich bei Diebstahl und Tötungsdelikten lag die Gerichtsbarkeit bei der Stadt Basel. 


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren

Schweizer Finanzmuseum ist für den Europäischen Museumspreis nominiert

Erst im Sommer 2017 öffnete das erste und einzige Finanzmuseum des Bankenlandes Schweiz in Zürich seine Türen. Nun würdigt das European Museum Forum das Museum mit einer Nominierung für ...
mehr

Numis-Post Januar 2019

Die Bluttat vom Greifensee - eine Medaille
Stempeldrehungen bei Bundesmünzen
Russische Platinmünzen von 1839
Reisebericht aus Kuba (Teil 2)
Bericht über das Mittelaltersymposium in Frankfurt
Casa Savoia - Eine Adelsfamilie zwischen Italien, Frankreich und der Schweiz (Teil 3)
Vernissage für den Grosso aus der Münzstätte Bellinzona (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
Basel: Circulus Numismaticus Basiliensis: Jekami-Abend
49. MMB-Börse Münzen Mineralien Briefmarken Friedrichshafen
a patmueller.ch website