Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Heller

Die ersten Heller wurden im 12. Jahrhundert unter Friedrich Barbarossa in der Münzstätte Hall (deswegen Heller) in Schwaben geprägt. Der Heller verbreitete sich schnell in Südwestdeutschland, da dieser leichte Pfennig sich sehr gut für den Kleinhandel eignete. Auf dem Heller aus der Haller Münzstätte ist eine Innenfläche einer Hand und auf der Rückseite ein Kreuz abgebildet. Weitere Münzstätten prägten die Heller, zuerst mit den ursprünglichen Motiven, danach vermehrt mit eigenen.
 
Ab dem 14. Jahrhundert nahm die Qualität des Hellers laufend ab („keinen Heller wert“) und war schliesslich nur noch einen halben Pfennig wert. In Deutschland wurde noch im 19. Jahrhundert der kupferne Heller geprägt. 1892 wurde bei Einführung der Kronenwährung in Österreich 1/100 der Währungseinheit Heller genannt.

Heller

Heller


Bildquelle MoneyMuseum


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post Februar 2019

48. Internationale Basler Münzenmesse 2019
Spezialeditionen Münzenmesse Basel 1976-2009
Die neuen Schweizer Sondermünzen "Cirkus Knie" Dampfschiff "Blümlisalp" und "Reh"
Gigantischer keltischer Hortfund wird bewertet
Blättern im Album: Kolumbianische Kurantmünzen
Die Berner und Zürcher numismatischen Vereine laden zur Hauptversammlung
Le originali medaglie della corsa di montagna Sierre-Zinal (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
 bis
Teutoburger Münzauktion Borgholzhausen (DE)
7ème Salon Numismatique Martigny
a patmueller.ch website