Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Elektron

Elektron = Elektrum, auch Blassgold genannt, ist eine natürlich vorkommende Legierung, die bereits 700 vor Christus bei den Griechen zur Münzprägung verwendet wurde. Der Goldgehalt des natürlichen Elektrons variiert von 30 % - 60 % und hat einen hohen Silbergehalt von über 25 %.
 
Die Lyder und viele griechische Städte, aber auch die Karthager und Kelten prägten mit Elektron.

Karthago, Elektron-Stater, 320-310 v. Chr.,

Karthago, Elektron-Stater, 320-310 v. Chr.,


Bildquelle Münzen & Medaillen GmbH


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post April 2019

Jetons können interessante Geschichten erzählen
Von der Bibel zur Banknote. Drucken seit 1519.
Exil - Geld in Bewegung - Ausstellung im Münzkabinett
Rückblick auf die Münzenmessen von Schönbühl und Martigny
750'000 Euro für das russische Platin-Set von 1889
Münzen und Gedenkprägungen aus aller Welt
Una moneta romana trovata a Fiesso in Valle Leventina (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
 bis
Karel de Geus Veldhoven (NL)
a patmueller.ch website