Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Karat

Karat ist die Gewichtsbezeichnung für Edelsteine und den Edelmetallgehalt von Legierungen. Das Karat war ursprünglich das Gewicht des getrockneten Samenkerns des Johannisbrotbaumes (Ceratonia siliqua) (griechische Bezeichnung "kerateia". Im Mittelalter entsprach ein Karat dem Gewicht von 3 Gersten- oder Weizenkörnern. Die Karatzahl bei Edelmetallen wiedergibt den Anteil des Edelmetalls einer Goldlegierung. Karat wird mit einer 24-teiligen Skala bemessen. 24 Karat wird als Feingold, also reines Gold bezeichnet. Heutzutage wird der Goldgehalt in Tausendsteln (/000) angegeben. So ist das reinste Gold mit der Zahl 999 gekennzeichnet. Feingoldanteil pro 1000 Teile 24 kt = 999/1000 22 kt = 916/1000 20 kt = 833/1000 18 kt = 750/1000 14 kt = 585/1000 10 kt = 417/1000 9 kt = 375/1000 8 kt = 333/1000 Gewichtsmass für Edelsteine. 1 K = 0.2053 Gramm

Uhr mit einem Goldgehalt von 14 Karat, entspricht 0.585, also 58.5%

Uhr mit einem Goldgehalt von 14 Karat, entspricht 0.585, also 58.5%



Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post April 2019

Jetons können interessante Geschichten erzählen
Von der Bibel zur Banknote. Drucken seit 1519.
Exil - Geld in Bewegung - Ausstellung im Münzkabinett
Rückblick auf die Münzenmessen von Schönbühl und Martigny
750'000 Euro für das russische Platin-Set von 1889
Münzen und Gedenkprägungen aus aller Welt
Una moneta romana trovata a Fiesso in Valle Leventina (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
 bis
Karel de Geus Veldhoven (NL)
a patmueller.ch website