Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Gatz, Peter

Peter Gatz, Bürger von Basel, wurde 1423/1424 zum Münzmeister der Reichsmünzstätte in Frankfurt ernannt. Die meiste Zeit verbrachte er jedoch in seiner Heimatstadt wo er das Münzmeisteramt bekleidete. Die Obhut über mehrere Münzstätten gleichzeitig war keineswegs aussergewöhnlich. In den beiden Münzstätten, sowie auch in Nördlingen, sollten Goldgulden nach denselben Richtlinien geprägt werden, die einheitlich von König Sigismund festgesetzt wurden. Eine enge Verbundenheit zwischen Frankfurt und Basel bestand ohnehin bereits aufgrund des regen Kredit- und Geldverkehrs. 
Peter Gatz waren von König Sigismund einige Privilegien zugesichert worden; so stand er direkt unter der Gerichtsbarkeit des Königs. Lediglich bei Diebstahl und Tötungsdelikten lag die Gerichtsbarkeit bei der Stadt Basel. 


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post April 2019

Jetons können interessante Geschichten erzählen
Von der Bibel zur Banknote. Drucken seit 1519.
Exil - Geld in Bewegung - Ausstellung im Münzkabinett
Rückblick auf die Münzenmessen von Schönbühl und Martigny
750'000 Euro für das russische Platin-Set von 1889
Münzen und Gedenkprägungen aus aller Welt
Una moneta romana trovata a Fiesso in Valle Leventina (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
 bis
Karel de Geus Veldhoven (NL)
a patmueller.ch website