Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Stempelriss / Stempelsprung

Als Stempelriss wird ein Riss oder Sprung im Prägestempel bezeichnet. Meistens ist der Stempelriss durch den hohen Druck des Prägehammers oder durch die Schläge der Spindelpresse entstanden. Im allgemeinen Umgang wird unter Stempelriss aber eine Münze bezeichnet, auf welcher die Risse eines beschädigten Prägewerkzeuges abgedruckt sind. Im Laufe der Münzprägung wird das Werkzeug immer mehr beschädigt. Auf Münzen kann man anhand des sich vergrössernden Stempelrisses feststellen, welche Münzen früher oder später geprägt wurden. Ein Stempelriss ist meistens erhaben. Seit die Münzen mit modernen Maschinen und Materialien geprägt werden, kommen Stempelrisse seltener vor. Die Münzstätten haben darauf geachtet, dass solche Exemplare nicht in den Umlauf gelangten. Meistens mindern Stempelrisse den Wert, obwohl sie im eigentlichen Sinn keinen Erhaltungsmangel darstellen, sondern lediglich Schönheitsfehler sind. Ausgenommen sind jene Raritäten für die kein neuer Stempel hergestellt wurde, nachdem der ursprüngliche nicht mehr verwendet werden konnte.


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post April 2019

Jetons können interessante Geschichten erzählen
Von der Bibel zur Banknote. Drucken seit 1519.
Exil - Geld in Bewegung - Ausstellung im Münzkabinett
Rückblick auf die Münzenmessen von Schönbühl und Martigny
750'000 Euro für das russische Platin-Set von 1889
Münzen und Gedenkprägungen aus aller Welt
Una moneta romana trovata a Fiesso in Valle Leventina (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
 bis
Karel de Geus Veldhoven (NL)
a patmueller.ch website