Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Münzstätte Brüssel

Die Münzstätte Brüssel hatte bereits 1873 eine Reihe Goldproben für die Schweiz hergestellt. Im Jahre 1874 wurde dem Belgischen Hauptmünzamt der Auftrag erteilt 1.4 Millionen 5 Franken-Stücke zu prägen. Obwohl die Lieferung dieser Münzen prompt und zur vollen Zufriedenheit der Schweizer Behörden erfolgte, wurde Brüssel für keine weiteren Schweizer Prägungen herangezogen.

Um die Brüsseler 5 Franken-Stücke von 1874 von denjenigen der Berner Münzstätte zu unterscheiden, versah man sie mit dem Münzzeichen B. (mit Punkt).

5-Franken 1874 B.

5-Franken 1874 B.



Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post April 2019

Jetons können interessante Geschichten erzählen
Von der Bibel zur Banknote. Drucken seit 1519.
Exil - Geld in Bewegung - Ausstellung im Münzkabinett
Rückblick auf die Münzenmessen von Schönbühl und Martigny
750'000 Euro für das russische Platin-Set von 1889
Münzen und Gedenkprägungen aus aller Welt
Una moneta romana trovata a Fiesso in Valle Leventina (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
 bis
Karel de Geus Veldhoven (NL)
a patmueller.ch website