Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Brand, Virgil. M.

Virgil M. Brand (1861-1926) war der Sohn eines aus Deutschland stammenden, in den USA ansässigen bierbrauers, der um die Jahrhudnertwende in Chicago seine eigen Brauerei, die Brand Brewery, gründete. Brand sammelte über lange Jahre Münzen für über 10 Millionen Dollars. Er bewahrte sie in Zigarrenkisten auf. Diese wiederum packte er in Ledermappen und versteckte sie hinter seinen Büchern. Jede Ledermappe wog 250 Pfund. Jede Münze wurde in Seidenpapier eingewickelt, bevor sie in einen Umschlag gesteckt wurde. Jede Münze, d.h. jeder Umschlag, jede Zigarrenkiste, jede Ledermappe war serienmässig nummeriert, so dass jede Münze sofort auffindbar war. 
Virgil M. Brand war überzeugter Junggeselle und bewohnte bis zum Lebensende alleine eine Siebenzimmerwohnung im Gebäude der Brand Brewery. 

Nach dem Tod von Virgil M. Brand ging die Sammlung an seine zwei Brüder, die sie 1929 der Smithonian Istitution in Washington und später dem Numismatiker John Work Garret aus Baltimore für 5 Millionen Dollars anboten.  Der Preis wurde nicht bezahlt und die Sammlung unter den beiden Brüdern aufgeteilt. Nach und nach verkauften die beiden Brüder die Sammlung, so dass sie lange als verkauft galt. Armin Brand jedoch hatte einen Grossteil seines Teiles seiner Tochter, Mrs. Allen vermacht. Mrs. Allen bewahrte jenen Teil, den sie geerbt hatte, in den Zigarrenkisten auf. Ab 1946 lagerte die Sammlung in drei Banktresoren in New York City und New York State. Dort verblieben sie, bis die Testamentsvollstrecker von Mrs. Allen sie zur Schäzung und Katalogisierung herausbringen liessen und beschlossen, sie bei Sotheby's zu versteigern. Der 1. Teil wurde am 1. Juli 1982 bei Sotheby's in Zürich versteigert. Der zweite Teil wurde am 11./12. November 1982 ebenfalls bei Sotheby's in Zürich versteigert (ausschliesslich Schweizer Münzen). Der dritte Teil (469 Lose) wurde am 9. Juni 1983 in Zürich versteigert.

www.sothebys.com


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post April 2019

Jetons können interessante Geschichten erzählen
Von der Bibel zur Banknote. Drucken seit 1519.
Exil - Geld in Bewegung - Ausstellung im Münzkabinett
Rückblick auf die Münzenmessen von Schönbühl und Martigny
750'000 Euro für das russische Platin-Set von 1889
Münzen und Gedenkprägungen aus aller Welt
Una moneta romana trovata a Fiesso in Valle Leventina (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
Philatelia und Münzenbörse Winterthur
Zürich: Landesmuseum
a patmueller.ch website