Numis-Post, das Schweizer Magazin für Münzen

Das Numis-Lexikon

 


Grierson, Philip (1910-2006)

Philip Grierson (1910-2006) war einer der bedeutendsten Münzsammler. Er arbeitete an der Universität Cambridge und an dem Gonville & Caius College als Professor für mittelalterliche Geschichte. 
 
Die Sammlung von Grierson war ursprünglich ganz auf Byzanz ausgerichtet. Nach dem Verkauf der Sammlung wandte er sich dem europäischen Mittelalter zu und baute eine Sammlung von mehr als 20‘000 Münzen auf. 
 
Philip Grierson war auch publizistisch in der Numismatik tätig. Seine Studien waren kritisch und haben oft Anlass zu Diskussionen gegeben. 
 
Das Ansehen von Philip Grierson war immens. So sind ihm viele Ehrungen und Ehrenämter zugeteilt worden (fellow der British Academy, Literary Directorder Royal Historical Society, Präsident der Royal Numismatic Society und Ehrenmitglied in zahlreichen in- und ausländischen Gesellschaften. Ausserdem wurde er von der GIG geehrt und war Ehrenmitglied des Vereins der Münzfreunde. 
Seine Sammlung wird heute im Grierson Romm des Fitzwilliam Museum in Cambridge verwahrt. 


Zurück

 


Ich vermisse hier den Begriff

  
  

  
 
Bleiben Sie aktuell mit unserem Newsletter
Newsletter abonnieren



Zur Zeit keine News-Einträge

Numis-Post April 2019

Jetons können interessante Geschichten erzählen
Von der Bibel zur Banknote. Drucken seit 1519.
Exil - Geld in Bewegung - Ausstellung im Münzkabinett
Rückblick auf die Münzenmessen von Schönbühl und Martigny
750'000 Euro für das russische Platin-Set von 1889
Münzen und Gedenkprägungen aus aller Welt
Una moneta romana trovata a Fiesso in Valle Leventina (italienisch / Übersetzung)
Richtpreise Schweizer Münzen ab 1850

Termine, Börsen, Anlässe
Zürich: Landesmuseum
a patmueller.ch website