Bernhard-Simon-Medaille

Bernhard Simon Medaille
Bernhard Simon Medaille

Die Bernhard-Simon-Medaille wurde im Jahr 2000 durch den Ortsverwaltungsrat von Bad Ragaz geschaffen. In Würdigung der grossen Verdienste des Architekten Bernhard Simon (1816-1900) um die Entwicklung des Kurortes Bad Ragaz erhielt sie dessen Namen. Geschaffen wurde sie von Josef Tannheimer, dem St. Galler Gold- und Silberschmied, der die Schweizer 1- und 2-Rappen gestaltet hat.

Legierung: Ag 925 / Durchmesser: 50 mm / Gewicht: ca. 59.25 g / Auflage: 20 Stück

 

Die Bernhard-Simon-Medaille wird alle vier Jahre an Personen vergeben, die sich für das Gemeinwohl oder für besondere Leistungen verdient gemacht haben. Sie kann an Ortsbürger und Einwohner von Bad Ragaz, ausnahmsweise auch an auswärtige Personen vergeben werden.

Preisträger
2000 Johann Jakob ( Begründer und Gestalter der Kirchenkonzerte)
2004 Josef Bärtsch (Einsatz für die Rettung des Alten Bad Pfäfers)
2008 Esther und Rolf Hohmeister (Gründer Bad RagARTz)
2012 Margrith und Otto Schneider (Einsatz zur Gründung der Pinakothek
2016 Hans Jörg Widrig (für sein jahrzentelanges Schaffen zur Vermittlung und Erhaltung der Geschichte um Bad Ragaz)

www.badragaz.ch


Zurück